, , , , , , ,

Alternative Reise-Apotheke

Natürliche Lösungen

Endlich können wir wieder reisen und das Incentive von Nikken einlösen:
Wir lieben es die Welt zu entdecken und wir wurden zu einer 14 tägigen Reise mit unseren Kindern eingeladen. Die Freude ist sooooo groß.

Unser Ziel:

Wir haben uns für die Costa Blanca entschieden und haben uns 3 wundervolle 5 Sterne Resorts ausgesucht.
1. Ziel: Asia Gardens Hotel & Thai Spa in Finestrat
2. Ziel: SH Villa Gardens in Altea
3. Ziel:  Las Arenas Balneario Resort  i n Valencia
14 Tage mit Kindern unterwegs zu sein, heisst für mich als Mutter auch Vorkehrungen zu treffen, falls es einem mal nicht so gut geht.
Unsere natürliche Urlaubsapotheke ist überschaubar und vor allem ein Allrounder = für die unterschiedlichsten Wehwehchen einsetzbar. :-)

 

Wasservorrat:

Los geht es damit, dass wir für unsere Ausflüge und den Flug unsere Pimag Flaschen mit dabei haben. Die Wasserflasche hat einen integrierten Wasserfilter und somit können wir, egal wo wir sind, immer sauberes Wasser trinken. Wir brauchen nirgendwo Wasser kaufen – vor allem können wir Plastikmüll vermeiden. Das ist schon echt toll und das Auffüllen beginnt direkt nach der Sicherheitskontrolle im Flughafen.

Rücken meets Flugzeug:

In Valencia haben wir uns einen Leihwagen gemietet ( Sixt war sehr gut zu erreichen, Preis-Leistung stimmte und es war unkompliziert).
Die Strecke zur Costa Blanca ist malerisch. Rechts die Berge, links das Meer und dazwischen ist der Weg mit den üppigsten Orangen- und Zitronenbäumen geschmückt.
Das war ein Geschenk für meine Augen – die Fahrt aber nicht für meinen Rücken.
Langes Sitzen auf wirklich unbequemen Plätzen im Flugzeug und dann noch eine Weiterfahrt im Auto ist normalerweise nicht angenehm.
Ich nutze dafür direkt von Anfang die magnetische Rückenplatte, die Magflex und kann völlig unbeschwert am Urlaubsort ankommen. Perfekt.

Sind wir in Bali?

Das Asia Gardens Hotel ist purer Balsam für die Seele. Wir sind 4 Tage dort. Kids und Eltern haben eigene Zimmer :-) und wir werden von der ersten Minute an verwöhnt. Wow, … so fühlt sich also Urlaub nach so langer Zeit an.
Von morgens bis abends können wir an den wunderschönen Pool-Landschaften relaxen, stundenlang in dem grünen Garten spazieren und absolut toll essen. Überall gibt es etwas zu entdecken. Kois, Bananenbäume, Eichhörnchen… Ja, wir sind in Spanien und nicht in Bali… hier sind wir jedoch in einem bestimmten Mikroklima, dass einfach wundervolle Flora und Fauna anzieht. Es hätte mich nicht gewundert, wenn eine Affe durch die Palmen gehüpft wäre ;-)

Ernährung im Urlaub:

Zum Thema Essen: auch im Urlaub versuche ich die  Routine einzuhalten: sprich Gerstengrassaft ( natürliches Grünes ;-) )  gibt es für die gesamte Familie. Das nehme ich dann in den fertigen Portionstütchen mit. Das ist super praktisch.
Spätestens im SPA hat es mich völlig umgehauen. Diese Ruhe, diese Schönheit – ein Ort zum SEIN. Das ist genau der Ort, den ich mir gewünscht habe.

Füße erobern den Berg:

Weiter geht es nach Altea und dort wird gelaufen und gewandert.
Der Berg, der hinter dem Hotel beginnt, ist sehr verlockend. In den  Tagesrucksack kommt natürlich die gefüllte Wasserflasche, eine Kleinigkeit zu essen, Pflaster, ein Magnet-Taler, der Rest ist sowieso dabei: wir alle haben immer die Einlegesohlen in den Schuhen = unser Energiebooster für den Tag und tragen entweder eine Kette ( Entspannung für meine Schulter) oder magnetisches Armband.

Los gehts:

Aus einer kleinen Tour wird eine große Bergwanderung , die in 21000 Schritten endet. Sicherlich ist es anstrengend aber unseren Füssen geht es die ganze Zeit über gut. Kein brennen oder stechen. Juhuuuu… Das ist doch schonmal eine super Erfahrung mit den Sohlen.
Nach 5 Stunden bergauf, bergab und durch ( ja genau „durch“) ein Loch im Berg krabbeln und leeren Wasserflaschen, war doch tatsächlich am Ende des Berges eine Frischwasserquelle bei der wir alle nochmal kühles Wasser abfüllen konnten :-) . Ach, das Paradies darf immer so sein.

Muskelkater, war ja klar, oder?

Ich, als völlig ungeübte Wanderin :-), hatte natürlich gleich am nächsten Tag ein tierischen Muskelkater in den Waden, unser Ältester im Oberschenkel.
Ich hatte nun die Wahl zwischen liegen bleiben und nichts tun ( und bei jedem Schritt jammern ;-) ) oder mir Gutes zu tun, um schnell wieder fit zu sein um die Gegend weiter zu entdecken. Wir hatten wirklich noch so einige tolle Spots auf der Wunschliste.
Was gibt unsere Reiseapotheke also noch her: Wir haben den Magduo für eine magnetische Massage. Wir haben uns also immer wieder zwischendurch für ein paar Minuten damit abgerollt und dann war der Muskelkater auch schon schnell wieder verschwunden.

Schlaf in fremden Betten:

Das Hotel in Altea liegt wunderschön am Strand, jedoch sind für meinen Geschmack die Betten ausbaufähig und ich vermisse meine Matratze einfach immer sehr – vielleicht ist es auch zusätzlich etwas Ruhe, denn dieses Mal teilen wir uns ein Familienzimmer.. Somit nutze ich meinen Plan B ;-): die Rückenplatte und die Schlafmaske. So bekommt meine Körpermitte und mein Kopf völlige Entspannung und ich bin am nächsten fit und gut drauf.
Die Schlafbrille dunkelt alles ab und bringt mich sehr schnell zur Ruhe, da können andere ruhig noch wach im Zimmer sein. Ausserdem tut sie meinen Nebenhöhlen gut.
In den Hotels laufen permanent Klimaanlagen und das mag weder mein Kopf noch meine Nase… ist das bei euch auch so?  Mit der Augenmaske bekomme ich genau am Kopf energetische Unterstützung, weil auch dort Magneten drinnen sind. Das ist ein echter Segen.

Natur, Natur, Natur

Sehr zu empfehlen sind auch die Wasserfälle in Altea. Der Sound von fliessendem Wasser, die klare Luft , diese wunderschöne Natur lässt uns immer wieder erden und tief durchatmen. Auch hier wieder reiner Balsam für die Seele und frisches Wasser für unsere Flaschen ;-)
Der Tag war einfach zum Glücklich sein :-)

 

 

Urlaubsblues:

Nach einer Woche geht es weiter nach Valencia.
Das Hotel ist ein absoluter Traum. Vor uns liegt ein breiter, langer Sandstrand. Wir haben wieder 2 fantastische Zimmer und einen wundervollen Blick auf das Meer.
Was macht man an so einem tollen Ort .. richtig: Laufen, entdecken … und dennoch geht es mir am ersten Tag nicht so gut.
Mein Bauch meldet sich, ich habe Kopfschmerzen und fühle mich einfach nicht wohl. Meine 3 Männer sind dann den ersten Abend alleine Essen gegangen und ich habe es mir in meinem Bett gemütlich gemacht.
Die Magflex die Magnetplatte – kam nun auf den Bauch, die Schlafmaske auf die Augen und der Magnettaler auf die Mitte des Brustkorbes ( KG17) . Auf diesem Punkt entspannt es mich innerhalb von Minuten und bringt mich wieder ins Gleichgewicht.
Der nächste Tag beginnt frisch und munter und wir entdecken das Oceanogràfic, das größte Aquarium Europas. Da kommen sogar Eltern zum Staunen.
Der Besuch der Stadt der Künste und Wissenschaften ist ein Muss. Mitten in der Stadt und dennoch in der grünen Natur und umgeben von viel Wasser. Wieder ein Platz zum Durchatmen und Erholen.

Fazit: Kraftgeschenk

Die Verbindung zur Natur schenkt uns Kraft, Energie, lässt uns gleichzeitig entspannen. Oder wie ist es bei Dir? 

Warum sind wir nicht immer an diesen Orten? 

Schlichtweg, weil wir es einfach nicht können. Was wir aber können ist uns diese Natur nach Hause zu holen.

ganzheitliche Lösungen:

NIKKEN bietet genau dafür Lösungen an. Und das ist absolut genial. Das hat uns soviel Erleichterung gebracht und unsere „klassische“ Hausapotheke auf NULL reduziert. 
Wir haben unser zu Hause ganz simpel zu einem Wellness-Home gemacht, in dem wir 24 Stundenlang gesund leben können.
Unsere Urlaubsapotheke bietet für alle Gelegenheiten eine natürliche Lösung und das ist für mich ganz, ganz wichtig.
Wir können uns ganzheitlich mit der Natur verbinden, auch wenn wir nicht direkt vor Ort sind. 
Wie genau geht das? 
Was uns in der Natur gut tut, ist die Verbindung zur Erde ( Erdmagnetfeld) , die Sonne ( Ferninfrarot) und die gute Luft (negativ Ionen).
Das brauchen wir um zu entspannen und um Energie zu schöpfen. Simpel aber leider nicht immer umsetzbar.
Und genau deswegen hat NIKKEN in allen Produkten diese Elemente integriert, so dass wir das Gefühl aus dem „Urlaub“ immer haben können, so dass jeder immer in der besten Umgebung leben kann. Ein Ort zum Regenerieren, ein Ort um aufzutanken, ein Ort der präventiv gut für uns sorgt und uns wieder mit der Natur verbindet.
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]