Emotionscode Selbstbehandlung mit Magneten

Der Emotionscode ist eine Methode zur Befreiung von emotionalen Verstrickungen und Blockaden, die unser Wohlbefinden beeinträchtigen können. Durch die Verwendung von Magneten kann man den Emotionscode noch effektiver anwenden und die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Emotionscode mit Magneten selbst durchführen können.

Was ist der Emotionscode?

Der Emotionscode ist eine Methode, die von Dr. Bradley Nelson entwickelt wurde. Sie basiert auf der Annahme, dass jeder Mensch von emotionalen Verstrickungen und Blockaden beeinträchtigt sein kann, die in Form von „energetischen Verwicklungen“ im Körper gespeichert sind. Diese Verwicklungen können unser Wohlbefinden beeinträchtigen und sogar körperliche Beschwerden verursachen. Der Emotionscode bietet eine Möglichkeit, diese Verwicklungen aufzuspüren und zu lösen, um das Wohlbefinden zu verbessern.

Wie funktioniert die Selbstbehandlung mit Magneten?

Die Selbstbehandlung mit Magneten beinhaltet die Verwendung von kleinen Neodym-Magneten, die auf bestimmte Akupunkturpunkte aufgelegt werden. Durch die Anwendung von Magneten auf bestimmten Akupunkturpunkten wird die Durchblutung im betroffenen Bereich angeregt und die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt.

Zunächst müssen Sie bestimmen, welche Akupunkturpunkte für Ihre spezifischen Beschwerden relevant sind. Dies kann durch die Verwendung einer Körper-Meridian-Karte oder durch Rücksprache mit einem Therapeuten erfolgen. Sobald Sie die relevanten Akupunkturpunkte identifiziert haben, legen Sie die Magneten auf diese Punkte und lassen sie für einen bestimmten Zeitraum (in der Regel 20-30 Minuten) in Position.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]